Anfahrt D-86663 Asbach-Bäumenheim Anruf +49 (0)906 / 29 99 96-0

08 | 07 | 2015
Augsburg hat sein Wasserrad am Schwallech – und Montec trug maßgeblich dazu bei

Es gibt Aktionen, die passen gut zu Montec: Ein tonnenschweres Wasserrad muss nachts aus Buttenwiesen geliefert, über am Ende extrem kleine Gassen transportiert, in den beengten Verhältnissen über Hindernisse gehievt und punktgenau auf zwei vorbereitete Sockel an einem schnell fließenden Kanalwasser, dem Schwallech, mitten in der Augsburger Altstadt gesetzt und betriebsbereit montiert werden.

Die Stadt Augsburg ist in den vergangenen Jahren bei Touristen immer beliebter geworden. Das liegt an ihren vielen Seiten, die es zu entdecken gibt: Römer-, Fugger-, Diesel-, Brechtstadt; nördlichste Stadt Italiens, das sind ihre Attribute. Interessant für Besucher ist auch die „fließende“ Altstadt mit rund 90 Kilometer Kanälen, gespeist von den beiden Flüssen Lech und Wertach. In der Altstadt gibt es 500 Brücken, angeblich mehr als in Venedig, und all die anderen Wasser-Themen haben die Tourismus-Förderer von der Regio Augsburg dazu gebracht, Augsburgs vielfältige Wassererfahrung als UNESCO Kulturerbe anerkennen lassen zu wollen.

MONTEC hat vorher schon ideell zum Gelingen der Wasserrad-Schwallech-Aktion beigetragen. Unter der Adresse www.wasserrad-schwallech.de hat der künftige Touristenmagnet die wohl erste Webseite eines Wasserrades überhaupt bekommen, finanziert von MONTEC, der Regio Augsburg und der Agentur Outline. Dies und die Unterstützung weiterer Förderer trug dazu bei, dass die erforderlichen 140.000 EUR zusammenkamen, um die Aktion nun durchführen und abschließen zu können.

Anfang Juni wurde das übervier Meter durchmessende, acht Meter lange Rad gesetzt, und am 5. Juli wurde die erfolgreiche Spendenaktion, die reibungslose Montage und überhaupt, dass das Rad sich endlich wieder dreht, gehörig gefeiert: Mit einem kleinen Fest, zu dem alle Interessierten eingeladen waren.

Weitere Meldungen

alle Meldungen anzeigen
Teilen Sie den Inhalt auf